Sonntag, 21 April 2019

Unwetter störte das Fahrturnier 2013

zum Fahrturnier 2013 hatten sich wieder zahlreiche Fahrerinnen und Fahrer mit ihren Pferden und Ponys beim Fahr u. Kutschenverein Teutoburger Wald eingefunden. Mit über 100 Nennungen in den Klassen E,A und M wollten die Akteure ihre Pferde und Ponys in den Disziplinen Dressur, Hindernis und in der Geländeprüfung vorstellen.

Der Samstag startete mit den Dressurprüfungen der Klasse A, hier wurden die Ein und Zweispänner Ponys und Pferde bei Sonnenschein und guter Laune von den Richtern geprüft. Das anschließende Hindernisfahren in der Klasse A forderte von den Pferden und Fahrern noch einmal volle Konzentration um ohne Fehler durch den anspruchsvollen Parkour zu kommen.

Die gleichzeitig durchgeführte Dressurprüfung der Klasse M mit anschließendem Hindernisfahren begleitet das Wetter mit leichtem Regen.

Auch in diesem Jahr hatten wir für unsere Gäste wieder passend zur Spargelsaison leckere Spargelgerichte vorbereitet, sowie Kuchen und Kaffee am Nachmittag angeboten.

Der Sonntag begann, nachdem es die Nacht stark durchgeregnet hatte, mit den Prüfungen der Klasse E. Hier durften die Einsteiger in den Disziplinen Dressur und Hindernisfahren mit einem festen Hindernis ihr Können zeigen. Es zeigte sich schon dass dies bei starkem Regen und Temperaturabfall von fast 10 Grad kein Vergnügen für Pferd und Fahrer war. Auch nahm der Boden die Wassermassen kaum noch auf. Aufgrund des zunehmenden starken Regens und der Vorhersage dass sich das Wetter noch weiter verschlechtern sollte (Unwetterwarnung) hatte wir uns in Abstimmung mit den Richtern entschlossen das Turnier abzubrechen und die Geländeprüfungen nicht mehr durchzuführen.

Dies war das erste Mal seit 13. Jahren Vereinsgeschichte das ein Turnier vom Fahr u. Kutschenverein Teutoburger Wald abgesagt werden musste. Wir haben uns aber der höhere Gewalt gebeugt um kein Risiko einzugehen und den Schutz der Pferde und Fahrer zu gewährleisten.

Einen großen Dank an dieser Stelle an die Feuerwehr von Oesterholz und Sebastian Penke der mit Traktoren und Forstmaschinen die Teilnehmer bei der anschließenden Abreise vom stark durchnässten Parkplatz gezogen hat, dies war auch ein schneller,sicherer und unkomplizierter Service für unsere Teilnehmer.

Wir freuen uns auf ein hoffentlich sonniges Turnier in 2014 und würden uns freuen alle Teilnehmer wieder begrüßen zu dürfen.

Ergebnisliste


Berichte aus dem Westfalen-Blatt: Westfalen-Blatt-1, Westfalen-Blatt-2 und der Zeitschrift Reiter&Pferde

joomplu:4037     joomplu:4326


weitere Bilder in der Bildergalerie